Berufsverband der Tierverhaltensberater und -trainer e.V. Kontakt Login Mitglied werden

Amygdala - Die VDTT Online-Zeitung

Neues und Interessantes aus der Welt der Tiere

Silvesterangst bei Hunden: Risikofaktoren und Hilfe

Warum hat mein Hund solche Angst an Silvester? Was ist falsch gelaufen? Wie kann ich ihm helfen? Das fragen sich viele Hundebesitzer, wenn Bello beim ersten Krachen vor Angst zitternd unter den Tisch flüchtet. Tatsächlich gibt es sogar genetische Voraussetzungen, die die Entstehung von Silvesterangst begünstigen. Das hat eine neue Studie  nachgewiesen. Also sind alle Behandlungsversuche zwecklos? Nein, keinesfalls. Auch das zeigt die Studie. Hier sind die Fakten.

weiterlesen ...

Schulhunde – eine ganz besondere Spezies?

Es gibt immer wieder Publikationen, die glaubhaft machen wollen, es gäbe den typischen geeigneten Schulhund. Es gibt sogar Züchter die behaupten, solche Hunde zu züchten. Aber wie sieht er aus, dieser Standard-Schulhund mit den Standardeigenschaften für die Übernahme in den Schuldienst? Oder gibt es ihn am Ende doch nicht?

Hier geht es weiter zum Artikel...

 

 

weiterlesen ...

Hommage für den alternden Hund

Das Besondere: der alternde Hund

Wir kennen das alle: Gestern tobte er noch über die Wiese, holte einen Ball, pöbelte den Briefträger an oder stupste uns mit der Nase als Aufforderung an, endlich etwas mit ihm zu unternehmen.
Heute liegt unser Begleiter still neben uns, schläft häufiger und länger, steht mühsamer auf und ignoriert den Briefträger oder den „Lieblingsfeind“ im Dorf. Sie werden zwar gelassener, aber auch unsicherer und möchten möglichst nicht mehr allein zu Hause bleiben. Sie lieben Routine, die ihnen Sicherheit gibt.
Er bindet sich enger seine Menschen, braucht Unterstützung und versteht uns trotz nachlassendem Hörvermögen immer besser. Gesten, Blicke und ein routinierter Tagesablauf reichen aus, um miteinander zu kommunizieren. Eine spürbare Altersweisheit bereichert das gemeinsame Leben.
Dagegen können gesundheitliche Einschränkungen auftreten. Das Aufstehen nach längerem Liegen fällt schwerer, die Spazierrunden müssen kürzer, aber dafür häufiger ausfallen, das Gehör und die Augen sind nicht mehr so gut und mitunter muss er häufiger raus, weil die Blase nicht mehr so gut hält.

weiterlesen ...

Ontogenese, die individuelle psychische Entwicklung von Hunden

Verhalten entwickelt sich innerhalb des genetischen und ökologischen Rahmens einer Tierart. Die Dynamik innerhalb dieses Rahmens ist während der Jugendentwicklung am größten; dies gilt auch für den Haushund. Diese Dynamik ist mit erheblichen Veränderungen verbunden und stellt im Falle des Haushundes sowohl Bezugspersonen als auch Hundeverhaltensberater vor besondere Herausforderungen. Diese Herausforderungen können nur dann mit nachhaltigem Erfolg gemeistert werden, wenn die Grundlagen der Verhaltensentwicklung bekannt und verstanden sind. Während der Jugendentwicklung des Hundes kann sich die Beziehung zu seinen Bezugspersonen dramatisch verändern.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren
Tierberufe Ausbildung bei der ATN Akademie

VDTT – Berufsverband der Tierverhaltensberater und –trainer e.V.

 

office(@)vdtt.org