Berufsverband der Tierverhaltensberater und -trainer e.V. Kontakt Login Mitglied werden

Fortbildung von Mitgliedern für Mitglieder - Wie macht Ihr Eure Praxis bekannt?

Man ist frisch gebackene Hundetrainerin oder Katzenpsychologin oder ... Ihr wollt nun voller Elan durchstarten ...
aber: Halt! Noch kennt Euch niemand.Wie also teilt Ihr Euren potenziellen Kunden mit, dass es Euch gibt? Dass Ihr genau die Dienstleitung anbietet, die sie suchen?

Genau: über Marketing. Marketingangebote gibt es viele.
Jedoch: welche Marketinginstrumente machen für Euch wirklich Sinn? Welche kann man sich auch mit kleinem Budget leisten?

Mark Bild 1

a) Empfehlungsmarketing

Meiner Meinung nach immer noch das beste Marketing. Baut Euch ein berufliches Netzwerk aus. Findet Kooperationspartner in Eurer Nähe, die zwar im selben Metier tätig sind, aber keine direkte Konkurrenz.Also z.B., wenn Ihr Hundetrainer seid, sucht EuchTierärzte, Hundephysiotherapeuten, Hundefriseure die mit Euch zusammenarbeiten.

Was könnt Ihr sonst noch tun:

  • arbeitet mit einerTierschutzorganisation zusammen
  • besucht Netzwerkveranstaltungen (gerne auch branchenübergreifend)
  • bittet zufriedene Kunden um eine Empfehlung, die Ihr dann auch veröffentlichen dürft
  • besucht thematisch relevante Foren und beteiligt Euch mit hilfreichen Beiträgen

 

b) Sichtbarkeit im Internet

Über 90 % meiner Kunden finden dank meinerWebseite zu mir! Eine eigene Webseite ist heutzutage ein must have! An dieser Stelle zu sparen, kann definitiv dasAus für Euer kleines Unternehmen sein.

Es muss ja nicht gleich eine Seite mit x-Menüs sein. Für denAnfang reicht auch schon ein sogenannter One-Pager. Hier finden Eure Kunden relevanten Informationen.

Aber: Achtet auch hier auf Qualität. Einfach eineWebseite zu haben, die dann aber auf bestimmten Geräten nicht richtig angezeigt wird, die ewig braucht, bis sie im Browser erscheint, die bei google nicht gefunden wird, ist vergebene Mühe.

Mark Bild 2

Eine page auf Facebook hilft oftmals bei der Kundenbindung.AberAchtung: Wenn Ihr keine Lust habt, regelmäßig etwas zu posten, oder die page nur als erweiterten Werbekanal betrachtet, solltet ihr davonAbstand nehmen.

c) Macht auf Euch aufmerksam!

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, sowohl off- als auch online:

  • Vorträge auf themenrelevantenVeranstaltungen
  • Artikel in einer Zeitung
  • Gastbeiträge in Blogs
  • über bezahlte Sucheinträge bei google
  • Suchmaschinenoptimierung für EureWebseite
  • ein eigener Blog

Gerade zu Anfang solltet Ihr Euch jedoch auf einige wenige Punkte konzentrieren.
Am besten natürlich auf die, die Euch liegen und Spaß machen. Denn die Erhöhung Eurer Sichtbarkeit ist sehr zeitintensiv und lebt von Regelmäßigkeit.

Ihr seid unschlüssig, welchen Marketingweg der Richtige für Euch ist?

Kein Problem: Ich habe hier ein tollesAngebot für Euch: Ein 30-minütiges Beratungsgespräch plus eine individuelle Tippliste anhand dieses Gesprächs. 30 Minuten, die ich Euch und Eurem Projekt schenke.
Und das Tolle daran: Es ist für Euch vollkommen unverbindlich und kostenfrei!

Also: worauf wartet Ihr noch!?

Yvonne von Nouviweb
Yvonne Haller
4 Nouviol
88520 La Croix-aux-Mines
Tel.: +49 (0)173 315 18 98
www.nouviweb.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

photos viaVisualHunt (Bild1-Photo credit: FindYourSearch via VisualHunt.com / CC BY-SA; Bild 2-Photo credit: Internet marketing secrets via VisualHunt.com / CC BY-NC)

VDTT – Berufsverband der Tierverhaltensberater und –trainer e.V.

 

office(@)vdtt.org