Log in
Berufsverband der Tierverhaltensberater und -trainer e.V. Kontakt LoginMitglied werden

Amygdala - Die VDTT Online-Zeitung

Neues und Interessantes aus der Welt der Tiere

Was macht das Pferd so faszinierend für Mädchen?

  • geschrieben von 

Auf Reiter- und Ponyhöfen fällt auf, dass zwar viele Mädchen aber kaum Jungen zu finden sind (84 % zu 16 %). Dabei fielen ursprünglich Pferde als Arbeits-, Transport- und Kampftiere in den Verantwortungsbereich von Männern. Außerdem war das Pferd nahezu immer ein Symbol für Männlichkeit. Vor allem im 18. und 19. Jahrhundert war Reiten überwiegend eine militärische Angelegenheit und damit fest in männlicher Hand.

Frauen, Mädchen und Pferde passten zu der Zeit wegen der „Gefährdung der Damenhaftigkeit“ in den Augen der Öffentlichkeit nur bedingt zueinander. Heute gilt der Reitsport keineswegs mehr als männlich – allenfalls im Spring-, Turniersport und im Westernreiten sind Jungen und Männer noch aktiv – der Pferdesport ist inzwischen eine Domäne der Mädchen und Frauen.

Jungen lehnen den Umgang mit Pferden ab, weil:

  • „Helden zu Pferde" nicht mehr zeitgemäß sind,
  • andere Interessen wichtiger sind,
  • sie dabei vor allem auf Mädchen und kaum auf andere Jungen treffen.

In der psychologischen Literatur sind verschiedene Argumentationen zu diesem Thema zu finden; hier einige Beispiele:

  • Das Wesen des Pferdes, seine Ausstrahlung aber auch seine Bedürfnisse (füttern, putzen usw.) sprechen weibliche Aspekte besonders an.
  • Ein Mädchen, das jede freie Minute im Stall verbringt, kann im Umgang mit dem Pferd durchaus „mütterliche Gefühle“ ausleben. Das Reiten selbst steht nicht immer an erster Stelle.

TextBild

Bei Jungen ist das Verantwortungsgefühl für ein Lebewesen häufig noch nicht so ausgeprägt. Dem Pferd ziehen sie meist Fahrräder, Mopeds oder Autos vor, die auch ohne ihre „Zuwendung“ auskommen.

Als Grund für die Zuneigung der Mädchen zu Pferden vermutet man Motive wie:

  • Die größere Verlässlichkeit, die Pferde gegenüber Gleichaltrigen und Erwachsenen bieten,
  • die Verbindung von Geborgenheit und Freiheit,
  • die Bewunderung und Liebe für seine Größe, Stärke und Schönheit.

Im Umgang mit dem Pferd eröffnet sich für das Mädchen die Möglichkeit, beide (männliche und weibliche) Pole auszuprobieren und auszuleben.

Da aber die Beziehungen zwischen Mädchen und Pferden sehr individuell, sprich einzigartig sind, ist es fast unmöglich, hier zu verallgemeinern.

VDTT

Der VDTT wurde 2005 durch Absolventen der ATN, der Akademie für Tiernaturheilkunde, gegründet. Die damaligen Gründungsmitglieder gehörten noch zu den Pionieren der angewandten Verhaltenskunde.

Tierberufe Ausbildung bei der ATN Akademie

VDTT – Berufsverband der Tierverhaltensberater und –trainer e.V.

 

sekretariatreck(@)vdtt.org

Log in or Sign up